Luxusautos in Rees vermutlich per Funk geknackt

Keyless Go

Luxusautos in Rees vermutlich per Funk geknackt

  • Autos sind rund 150.000 Euro wert
  • Überwachungsvideo zeigt vermummte Täter
  • Vermutlich Funkschlüssel-System geknackt

In Rees haben mehrere Unbekannte in der Nacht zu Sonntag (07.04.2019) zwei Autos in einem Gesamtwert von rund 150.000 Euro gestohlen. Laut Polizei hat die Überwachungskamera des Eigentümers die Täter dabei gefilmt. Demnach waren sie vermummt. Beide Fahrzeuge seien mit "Keyless Go" ausgestattet gewesen, also dem System, das Öffnen und Starten per Funk ermöglicht.

Autos vermutlich per Funk geknackt

Gegen 1:40 Uhr sollen die Täter zunächst einen weißen BMW vom Hof gefahren haben. Später seien sie zurückgekehrt, um einen schwarzen Mercedes zu stehlen. Die Ermittler vermuten: "Wahrscheinlich hatten die Täter das Funksignal verlängert."

Dass sich Kriminelle auf diese Weise Zugang zu Autos verschaffen, kommt immer wieder vor. In Goch haben unbekannte Täter zuletzt Ende März ein Auto geöffnet und Navigationsgerät, Airbag und Bordcomputer ausgebaut. Auch hier haben sie vermutlich die Funkschlüssel-Informationen geknackt. Einbruchsspuren konnte die Polizei nicht feststellen.

Polizei-Tipp: Schlüssel mit Aluminium schützen

Die Polizei rät deshalb: "Legen Sie den 'Keyless' Transponder nie in der Nähe der Haustür ab und schirmen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen wie z.B. eine Aluminiumhülle ab". So könnten Täter die Funkwellen nicht bis zum Auto verlängern.

Stand: 08.04.2019, 11:01