Tödlicher Unfall in Kempen: Radfahrer fährt gegen Lkw

Tödlicher Unfall in Kempen: Radfahrer fährt gegen Lkw

  • Lkw parkt auf Schutzstreifen in Kempen im Kreis Viersen
  • Rennradfahrer prallt gegen Laster und stirbt
  • Radfahrer trug keinen Helm

In Kempen im Kreis Viersen ist am Dienstagnachmittag (03.12.2019) ein Rennradfahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der 57-Jährige war offenbar ungebremst auf einen Lkw gerast. Der Transporter hatte auf dem Schutzstreifen geparkt.

Rennfahrer sah Lkw nicht

Nach Angaben der Polizei hatte ein Lkw-Fahrer seinen Wagen kurzfristig auf dem Schutzstreifen geparkt, um in einem Baumarkt nach dem Weg zu fragen. Der Lkw habe auf diesem Teil der Fahrbahn mit Warnblinklicht gestanden.

Der Rennradfahrer hat den Lkw offenbar nicht gesehen. Er fuhr nach einer Kurve ungebremst auf den Laster auf und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Er trug keinen Helm. Trotz Reanimationsmaßnahmen starb der 57-Jährige kurze Zeit später im Krankenhaus.

Toter wird obduziert

Nach Angaben der Polizei wird der 57-Jährige derzeit obduziert. Die Ergebnisse könnten auch für ein mögliches Strafverfahren gegen den Lkw-Fahrer relevant sein.

Vor Ort haben sich Ersthelfer um den verunglückten Radfahrer gekümmert. Darunter war nach Zeugenaussagen auch eine Frau, die angab Krankenschwester zu sein und die sofort mit Erste-Hilfe-Maßnahmen begonnen habe.

Diese Ersthelferin wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Weitere Unfallzeugen, die bislang nicht bei der Polizei bekannt sind, werden ebenfalls gesucht.

Stand: 04.12.2019, 14:21