Landrat bittet Laschet um Absage von Karnevalssession in ganz NRW

Symbolbild: Karneval in Leverkusen abgesagt

Landrat bittet Laschet um Absage von Karnevalssession in ganz NRW

Der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises Sebastian Schuster hat NRW-Ministerpräsident Laschet gebeten, die Veranstaltungen für die kommende Karnevalssession abzusagen. Die Stadt Bornheim hat bereits gestern verkündet, auf größere Karnevalsveranstaltungen zu verzichten.

Karneval so, wie wir ihn kennen, wird in der Session 2020/2021 nicht möglich sein“, so Landrat Sebastian Schuster. Daher habe er den Ministerpräsidenten Nordrhein-Westfalens bereits vor einigen Tagen angeschrieben und darum gebeten, Veranstaltungen für die kommende Session abzusagen.

Karneval wegen Corona für Vereine nicht durchführbar

Hintergrund sind die wegen der Corona-Pandemie gebotenen Abstands- und Hygieneregelungen. Mit diesen Einschränkungen seinen die geplanten Karnevalsveranstaltungen für die Vereine nicht durchführbar. „Eine wohlwollende Genehmigung des Karnevals mit Einschränkungen seitens der Landesregierung hätte für viele - gerade kleinere Gesellschaften und Vereine – eine verheerende Wirkung", erklärt Landrat Schuster weiter.

Gleichbleibende Kosten bei einer mit großer Wahrscheinlichkeit verringerten Gästezahl würden die Vereine an ihren Ruin bringen. Schuster plädiert dafür, nicht kurzfristig zu denken, damit Traditionsvereine und Kulturgut dauerhaft erhalten bleiben.

Bornheimer Karneval bereits abgesagt

Bornheims Bürgermeister Wolfgang Henseler und Vertreter verschiedener Vereine im Stadtgebiet haben bereits am Mittwoch nach einer Besprechung entschieden, größere Festveranstaltungen, Karnevalssitzungen und -umzüge abzusagen.

Zur Begründung heißt es von Seiten der Organisatoren: "Mit dem weitgehenden Verzicht auf eine gesamte Session werden die Karnevalisten ihrer Verantwortung den Menschen gegenüber gerecht." Zudem dürfe niemand Freude daran haben, in Sälen zu feiern, die allenfalls zu einem Drittel gefüllt sind, während die Besucher angehalten sind, den ganzen Abend eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Suche nach Alternativen geht weiter

Stattdessen halten es die Bornheimer Organisatoren für geboten, die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie zu beobachten, um dann gegebenenfalls Lösungen zu finden, die der aktuellen Situation Rechnung tragen. Dass dies unter den gegebenen Umständen in einem überschaubaren Rahmen stattfinden müssten, scheint sich heute bereits abzuzeichnen.

Absagen auch in Dormagen und Rommerskirchen

Auch die Städte Dormagen und Rommerskirchen haben den Sitzungskarneval für die kommende Session abgesagt. Tollitäten werde es ebenfalls nicht geben, teilte heute ein Sprecher der Stadt Dormagen mit. Es sei keine leichte Entscheidung gewesen. Die Stadt Grevenbroich hatte bereits Mitte Juli den Sitzungskarneval für die kommende Session abgesagt.

Karneval trotz Corona

WDR 3 Kultur am Mittag 13.07.2020 08:18 Min. Verfügbar bis 13.07.2021 WDR 3

Download

Stand: 13.08.2020, 12:00