Merkel in Bonn: Kanzlerin gratuliert Haus der Geschichte

Angela Merkel hinter dem Rednerpult im Haus der Geschichte.

Merkel in Bonn: Kanzlerin gratuliert Haus der Geschichte

  • Haus der Geschichte wird 25
  • Bundeskanzlerin gratulierte persönlich zum Fest
  • Merkel bestärkte europäische und globales Miteinander in ihrer Rede

Vor 25 Jahren hat der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl sein Herzensprojekt eröffnet: Das Bonner Haus der Geschichte. Auf 4.000 Quadratmetern sind rund 7.000 Exponate der deutschen Zeitgeschichte seit 1945 zu sehen. Beim Festakt am Freitag (14.06.2019) gratulierte Bundeskanzlerin Angela Merkel dem Museum zum Vierteljahrhundert.

Erinnerung an die Vergangenheit

Angela Merkel trägt sich in das Buch des Haus der Geschichte ein.

Angela Merkel trägt sich in das Buch des Haus der Geschichte ein.

Einige Exponate weckten Erinnerungen bei der Kanzlerin: Damit haben Kinder in der DDR gespielt, so hat die Arbeitswelt funktioniert und so sind Menschen in der DDR in die Ferien gereist. Angela Merkel sah die Ausstellung aus der Perspektive ihrer Kindheit in Ostdeutschland.

Die Dauerausstellung im Bonner Haus der Geschichte mit Orginal-Exponaten aus Ost- und Westdeutschland zeige gelebte Einheit und berühre jeden und jede, so die Kanzlerin in ihrer Festrede. Es gelinge den Ausstellungsmachern, das historische und kulturelle Gedächtnis des geteilten und wiedervereinigten Landes nach dem zweiten Weltkrieg zu verkörpern.

25 Jahre Haus der Geschichte Bonn

WDR 3 Kultur am Mittag 14.06.2019 04:22 Min. Verfügbar bis 13.06.2020 WDR 3

Download

Appell an europäischen Zusammenhalt

Die Kanzlerin hat die Gelegenheit genutzt, erneut zu gemeinsamem Handeln aufzurufen: Die Geschichte zeige, warum das zusammengewachsene Europa so wichtig sei und warum wir uns für dieses Europa auch heute einsetzen müssten. Außerdem mache das Museum klar, warum es so wichtig sei, verschiedene Interessen zusammenzuführen, zu Kompromissen bereit zu sein und global statt national zu denken.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Das Bonner Haus der Geschichte sei Vorbild für Museen in ganz Europa. Das Museum mit mittlerweile vier Standorten in Bonn, Berlin und Leipzig zählt mit knapp 20 Millionen Besuchern in 25 Jahren zu den beliebtesten Museen in Deutschland.

1994: Eröffnung "Haus der Geschichte" in Bonn

WDR 4 Meilensteine und Legenden 14.06.2019 02:16 Min. Verfügbar bis 13.06.2020 WDR 4

Download

Stand: 14.06.2019, 15:16

Weitere Themen