Kampfsportlerin schlägt Angreifer in die Flucht

Hände ziehen Knoten in schwarzem Gürtel fest.

Kampfsportlerin schlägt Angreifer in die Flucht

  • Unbekannter überfällt Frau in Hausflur
  • Kampfsportlerin wehrt sich
  • Polizei sucht lädierten Tatverdächtigen

Tatort: Düsseldorf-Stadtmitte am Sonntagmorgen (08.09.2019) kurz vor 6 Uhr. Eine 25-jährige Frau kommt vom Feiern in der Altstadt allein nach Hause - am Telefon ihr Freund. Im Hausflur aber spürt sie ein Atmen in ihrem Nacken.

Als die junge Frau sich umdreht, steht ein unbekannter Mann direkt vor ihr. Wortlos fasst er sie an die Brust und in den Schritt und versucht sie zu küssen. Doch mit ihrer Reaktion hat der Mann nicht gerechnet.

Täter kommt mit blauen Augen davon

Die kampfsporterfahrene Düsseldorferin stößt den Mann von sich und lässt Backpfeifen und Fausthiebe auf ihn einprasseln. Als der Mann ihr ins Gesicht schlägt, fällt ihr das Handy aus der Hand. Der Freund verfolgt den Überfall am Telefon und verständigt parallel die Polizei.

Der Täter flüchtet. Nicht ohne vorher noch zu versuchen, der jungen Frau ihren Rucksack zu entreißen. Doch auch das ohne Erfolg. Die Düsseldorferin ist äußerlich unverletzt geblieben.

Polizei bittet Zeugen um Hilfe

Die junge Frau beschreibt den Angreifer als 20 bis 23 Jahre alten und etwa 176 cm großen schlanken Mann. Er soll schwarzes kurzes Haar, keinen Bart und südosteuropäisch ausgesehen haben. Die Polizei bittet Zeugen, die im Bereich der Charlottenstraße etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 0211-8700 zu melden.

Stand: 08.09.2019, 18:19