Kamera-Autos machen 3-D-Bilder von Köln

Kamera-Auto in Köln

Kamera-Autos machen 3-D-Bilder von Köln

Von Celina de Cuveland

  • Kamera-Autos in Köln unterwegs
  • 3-D-Bilder helfen bei Bauplanung
  • Nur die Stadt kann sie einsehen

Seit Montag (11.02.2019) sind spezielle Kamera-Autos in Köln unterwegs. Im Auftrag der Stadt Köln nehmen sie in den kommenden vier Wochen 3-D-Panoramabilder von Straßen, Plätzen und Gebäuden in Köln auf.

Mitarbeiter sparen sich lange Wege

Panorama-Aufnahmen von Köln

Kamerabild in Köln-Mitte

Die Stadtverwaltung macht sich nach eigenen Angaben mit den Panorama-Aufnahmen ein genaues Bild von Köln ohne aufwändige Rundgänge. Städtische Mitarbeiter ermitteln so vom Schreibtisch aus etwa die Durchfahrtshöhe unter Eisenbahnbrücken, die Fahrbahn- und Gehwegbreiten in der Stadt. Für die Planung von Bauprojekten. Wegen der Bürgersteigbreite prüft die Stadt zum Beispiel, ob Gaststätten Tische und Stühle auf Gehwegen aufstellen dürfen.

Erste Aufnahmen gibt es seit 2017

Vor zwei Jahren hatte die Stadt Köln erstmals die 3-D-Panorama-Aufnahmen anfertigen lassen. Weil sich seither aber einiges im Stadtbild verändert hat, werden die Bilder jetzt erneuert. Sie sind ausschließlich für den Gebrauch bei der Stadt gedacht. Autokennzeichen und Gesichter auf den Aufnahmen werden laut Stadt unkenntlich gemacht.

Stand: 11.02.2019, 12:49