Cold Case: Polizei rollt 30 Jahre alten Mordfall aus Kaarst neu auf

Auf dem Foto ist ein kantiges Gesicht eines Mannes mit sehr kurzen Haaren und ohne Bart.

Cold Case: Polizei rollt 30 Jahre alten Mordfall aus Kaarst neu auf

Die Polizei Düsseldorf hat das Bild eines Mannes veröffentlicht, dessen Leiche vor 30 Jahren in Kaarst gefunden wurde. Dass der "Cold Case" jetzt neu aufgerollt werden kann, macht moderne Technik möglich. Jetzt gibt es erste Hinweise.

Die Polizei schaut immer wieder nach ungelösten alten Fällen, die sie mit neuer Technik besser lösen kann. Bei einem Tötungsdelikt in Kaarst hat es die neue Technik ermöglicht, dass Beamte des Landeskriminalamtes aus der Leiche ein Gesicht vollständig rekonstruieren konnten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Montag mit.

Bei früheren Ermittlungen hatte die Polizei nur ein seitliches Profil des Gesichts erstellen können. "Jetzt kann man dem Opfer quasi in die Augen schauen. Wir hoffen, dass möglicherweise jemand den Mann wiedererkennt oder uns Hinweise auf die Identität des Mannes geben kann," sagt ein Pressesprecher der Polizei Düsseldorf.

Schon am Dienstag sind laut Polizei Düsseldorf erste Hinweise eingegangen. Diese würden nun gesichtet und überprüft.

Opfer wohl kniend erschossen

Die Leiche des Mannes war im Jahr 1992 an einem Waldrand in der Nähe der A52 gefunden worden. Vermutlich war er mit seinem späteren Mörder im Auto in Richtung Mönchengladbach gefahren, bis der Wagen auf dem Standstreifen anhielt. Offenbar waren Opfer und Täter dann zu Fuß zu einem Waldrand gegangen, wo sich der Unbekannte niederknien musste und ihn die tödlichen Kugeln von hinten trafen.

Polizei hat auch Bilder von Kleidung

Laut Polizei war das Mordopfer etwa 25 bis 35 Jahre alt. Vermutlich handelt es sich bei ihm um einen Osteuropäer.

Das Foto ist eine Fotomontage aus drei Bildern. Auf dem Bild links ist ein Männertorso mit Hemd und Jeans, auf dem Bild in der Mitte sind schwarze Herrenschuhe und auf dem Bild rechts ist ein Männertorso mit Jeansjacke und Jeans.

Neben dem Porträt hat die Polizei auch Bilder der Kleidung des Mannes veröffentlicht: Er trug eine hellblaue Jeansjacke und darunter ein braunes Hemd mit langen Ärmeln, dazu eine hellblaue Jeanshose und schwarze Herrenhalbschuhe.

Stand: 12.10.2021, 15:28