Wuppertaler Junior-Uni stellt "Gebäude der Zukunft" aus

Wuppertaler Junior-Uni stellt "Gebäude der Zukunft" aus

Mit der Ausstellung "First Lego League Junior" startet in Wuppertal das neue Forscher-, Tüftler- und Entdeckerjahr in der Junior Uni. Zehn Teams mit 50 jungen Legobastlern aus ganz NRW präsentieren ihre Ergebnisse rund um das Motto "Boomtown build - gestaltet das Bauen der Zukunft". Bei der "Lego League" geht es auch um ein faires Miteinander und Teamgeist. So sollen die Kinder an die so genannten MINT Wissenschaften - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - herangeführt werden.

Schüler zeigen in der Junioruni ihre "Gebäude der Zukunft"

Zu sehen sind kreative, nachhaltige und zukunftsorientierte Ideen zur Gebäudegestaltung, die zum Beispiel den Klimawandel und Barrierefreiheit mitberücksichtigen.

Zu sehen sind kreative, nachhaltige und zukunftsorientierte Ideen zur Gebäudegestaltung, die zum Beispiel den Klimawandel und Barrierefreiheit mitberücksichtigen.

Alle Kinder, die ihr selbst gebauten Gebäude in der Ausstellung präsentieren, sind zwischen acht und zehn Jahre alt.

Issam, Maximilian, Sophia, Johanna und Lia sind von der Adam Riese Grundschule aus Meerbusch und haben ein Einfamilienhaus mit Aufzug gebaut.

Mara, Maja, Sana, Fatima Zahra und Lenny sind Schüler und Schülerinnen der Grundschule Adam Riese in Meerbusch und setzen bei ihrem Haus der Zukunft auf Windkraft.

Ein Krankenhaus mit Hubschrauberlandeplatz - das war die Idee von Merlin, Sebastian, Noah, Jonas, Jonte und Lasse der Waldschule Baerl in Duisburg.

Die neunjährige Linn und die achtjährige Anna Mia aus Wuppertal haben am Kurs "Die Entwicklungsforscher" der Junioruni teilgenommen.

Die Kinder haben ihre Häuser mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

Stand: 12.01.2020, 14:16 Uhr