33-Jährige in Wuppertal tot aufgefunden, zweijähriger Sohn unversehrt

Polizeiabsperrung mit Flatterband

33-Jährige in Wuppertal tot aufgefunden, zweijähriger Sohn unversehrt

Eine 33-jährige Frau wurde am Donnerstag tot in ihrer Wohnung gefunden. Die Polizei vermutet ein Gewaltverbrechen. Der zweijährige Sohn der Frau befand sich ebenfalls in der Wohnung.

Eine Zeugin hatte am Donnerstagnachmittag (07.10.2021) die Polizei gerufen, weil sie eine leblose Frau in deren Wohnung am Nützenberg in Wuppertal gefunden hatte. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nur den Tod der 33-Jährigen feststellen. Mit in der Wohnung befand sich der zweijährige Sohn. Er blieb körperlich unversehrt und wurde von der Polizei in Obhut genommen.

Mordkommission gebildet

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei gehen davon aus, dass die junge Frau Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Sie ermitteln laut eigenen Angaben im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt und richteten eine 12-köpfige Mordkommission ein. Verdächtigt wird nach ersten Ermittlungen der Ex-Lebensgefährte der Getöteten.

Ex-Lebensgefährte festgenommen

Der 35-Jährige konnte noch in der Nacht zu Freitag in Euskirchen festgenommen werden. Er leistete keinen Widerstand. Der Mann soll dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft hat Untersuchungshaft beantragt. Keine Angaben machte die Polizei dazu, wie lange der zweijährige Sohn bei der getöteten Mutter ausharren musste. Auch zum Motiv des 35-Jährigen Verdächtigen äußerte sie sich nicht.

Stand: 08.10.2021, 11:25

Weitere Themen