Versuchter Brandanschlag auf Jugendtreff in Heiligenhaus

Versuchter Brandanschlag auf Jugendtreff in Heiligenhaus

  • Unbekannte verteilten Flüssigkeit und legten Feuer
  • Betreuer verhinderte Schlimmeres
  • Durch Glück weder Personen- noch Sachschaden

Unbekannte haben am Dienstagabend (19.03.2019) in einer Jugendeinrichtung in Heiligenhaus eine Flüssigkeit ausgeschüttet und anschließend ein Feuer gelegt.

Versuchter Brandanschlag

Gegen 20.45 Uhr befanden sich rund ein Dutzend Jugendliche im Keller des Jugendtreffs, als ein Betreuer einen beißenden Geruch aus dem Treppenhaus wahrnahm. Als er nachschaute, bemerkte er die Flammen. Das Feuer hatte sich noch nicht ausgebreitet, sodass der Mann den Brand mit seinen Füßen austreten konnte. Durch das beherzte Eingreifen des Betreuers wurde niemand verletzt; es entstand auch kein nennenswerter Sachschaden.

Zeugen gesucht

Die Feuerwehr Heiligenhaus streute die Flüssigkeit ab. Dabei handelte es sich nach ersten Erkenntnissen um Lampenöl oder Diesel. Die Tür zum Treppenhaus der Jugendeinrichtung war nach Angaben der Polizei nicht verschlossen. Die Ermittler suchen jetzt Zeugen.

Stand: 20.03.2019, 12:57