17-Jähriger durch Stromschlag an Kölner Bahnhof verletzt

Loks stehen in Köln im Güterumschlagbahnhof Köln Eifeltor

17-Jähriger durch Stromschlag an Kölner Bahnhof verletzt

  • Jugendliche klettern in Köln auf Güterzug
  • Strom springt über
  • 17-Jähriger schwer verletzt

Ein 17-Jähriger hat in der Nacht zu Sonntag (16.06.2019) am Güterbahnhof Köln-Eifeltor durch einen Stromschlag schwerste Verbrennungen erlitten. Laut Bundespolizei stehen zwei weitere Jugendliche unter Schock.

Die drei jungen Männer waren auf einen stehenden Güterzug geklettert. Dort war der Strom durch einen Lichtbogen von der Oberleitung auf die Jugendlichen übergesprungen.

Bundespolizei warnt vor den Gefahren

Immer wieder kommt es vor, dass Jugendliche auf Güterzüge klettern. Häufig sei ihnen nicht bewusst, dass von den Oberleitungen auch über einen Abstand von bis zu eineinhalb Metern der Strom überspringen kann. Die Bundespolizei weist deshalb noch einmal auf diese Gefahr hin.

Stromunfälle an Oberleitungen Servicezeit 26.02.2019 06:03 Min. UT Verfügbar bis 26.02.2020 WDR Von Patricia Metz

Stand: 17.06.2019, 06:58

Weitere Themen