Jugendliche randalieren in Düsseldorfer Altstadt

Das Wappen von NRW auf einem Polizeiwagen.

Jugendliche randalieren in Düsseldorfer Altstadt

  • Jugendgruppe randaliert und ruft "Unterstützer"
  • 70 Polizisten im Einsatz
  • Polizei spricht von "Rheinbadklientel"
  • Bilanz: Anzeigen und Platzverweise

Nachdem Zeugen am Freitagabend (20.12.2019) gegen 21.20 Uhr eine Schlägerei in der Düsseldorfer Altstadt gemeldet hatten, wurde die eintreffende Polizeistreife zunächst von rund 20 Jugendlichen umringt und verbal angegangen. Verstärkungskräfte konnten die Störer von den übrigen Altstadtgästen trennen, wie die Polizei am Sonntag (22.12.2019) mitteilte.

Gruppe wächst auf über 60 Leute

Doch nach kurzer Zeit erschienen immer mehr "Unterstützer" und beschäftigten die Einsatzkräfte, indem sie die aufgebaute Absperrung zu durchbrechen versuchten. Insgesamt wurden von 63 Personen im Alter von 15 bis 22 Jahren die Personalien festgestellt.

Die Polizei erstattete mehrere Anzeigen. Den Randalierern wurden im Anschluss Platzverweise ausgesprochen, vereinzelt wurden sie auch ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Insgesamt waren knapp 70 Polizisten an dem Einsatz beteiligt.

Parallelen zur Rheinbad-Randale

Der Vorfall ähnelt den Vorkomnissen im Düsseldorfer Rheinbad: Dieses musste im Sommer 2019 mehrmals innerhalb weniger Wochen wegen randalierender Gruppen geräumt werden. Jugendliche hatten gepöbelt und Bademeister bedroht.

Stand: 22.12.2019, 12:05