Jüdischer Friedhof in Gangelt geschändet

Ein Grabstein mit einem eingravierten Davidstern

Jüdischer Friedhof in Gangelt geschändet

  • Grabsteine umgeworfen oder mit Nazisymbolen beschmiert
  • Anwohner hatte Tat bei Spaziergang entdeckt
  • Friedhof schon einmal in 2010 geschändet

Unbekannte haben den jüdischen Friedhof in Gangelt verwüstet. Sie haben 30 Grabsteine umgeworfen oder mit Nazisymbolen beschmiert. Ein Anwohner hatte die Tat bei einem Spaziergang entdeckt und die Polizei gerufen.

Der Anwohner hatte die Tat nach Auskunft der Ermittler nur aus Zufall entdeckt. Zur Zeit kommt nur selten jemand an dem Friedhof vorbei, weil die am Friedhof vorbeiführende Straße saniert wird.

Wann sich die Tat genau ereignet hat, kann deshalb niemand sagen. Mittlerweile hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Schon 2010 hatten Unbekannte den Friedhof geschändet. Damals hatte der Bauhof die Grabsteine wieder hergerichtet.

Stand: 17.07.2019, 09:53

Weitere Themen