Hotelangestellte mit Mundschutz wechselt die Laken in Zimmer eines Hotels

Stellen in der Gastronomie häufig befristet - Kritik der Gewerkschaft

Stand: 25.07.2022, 12:13 Uhr

Mehr als die Hälfte aller neuen Arbeitsstellen bei Bäckern, Metzgern, Hotels und Gastronomie wird nur befristet angeboten, kritisiert die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten.

Nicht erst seit Corona klagt die Lebensmittel- und Gastrobranche über Personalmangel. Selber mit Schuld, sagt NGG-Geschäftsführerin Diana Hafke. Trotz aller Probleme ändere sich in der Branche kaum etwas.

Junge Arbeitskräfte am Beginn der Karriere würden abgeschreckt. In anderen Bereichen werde besser ausgebildet, besser bezahlt und viel häufiger ohne Befristung eingestellt.

Die Gewerkschaft befürchtet, dass auch nur wenige der in Corona-Zeiten abgewanderten Arbeitskräfte zurückkehren. Langfristig helfe nur, die Arbeit attraktiver zu gestalten.