Mutmaßliche IS-Kämpferin festgenommen

IS-Terroristen

Mutmaßliche IS-Kämpferin festgenommen

  • An der Waffe ausgebildet
  • Gemeinsam mit Ehemann für IS gearbeitet
  • Europäer von Ausreise nach Syrien überzeugt

Die Bundespolizei hat am Freitag (21.09.2018) im Auftrag der Bundesanwaltschaft eine 20-jährige Deutsch-Algerierin am Flughafen Düsseldorf festgenommen. Sie stammt ursprünglich aus Süd-West-Deutschland.

An der Waffe ausgebildet

Sie soll vom sogenannten Islamischen Staat in Syrien seit 2013 an der Schusswaffe ausgebildet worden sein und dann gemeinsam mit ihrem Ehemann nach Islamischem Recht für den IS gearbeitet haben. Die beiden sollen Polizeidienste zur Sicherung der vom IS kontrollierten Gebiete durchgeführt haben.

Außerdem soll die junge Frau versucht haben, Europäer zur Ausreise nach Syrien zu bewegen. Anfang des Jahres flüchtete sie in die Türkei, jetzt wurde sie ausgewiesen. Sie wurde am Freitag einem Haftrichter vorgeführt und sitzt in Untersuchungshaft.

Stand: 21.09.2018, 15:08