Kommen die Invictus Games 2022 nach Düsseldorf?

Prinz Harry bei den Invictus Games 2017 in Toronto, Kanada

Kommen die Invictus Games 2022 nach Düsseldorf?

  • Paralympischer Wettbewerb für Soldaten
  • Wettbewerbe in der Arena und im Rheinbad?
  • Nur ein Gegenbewerber für den Austragungsort

Für die offizielle Bewerbung um die Ausrichtung der Invictus Games 2022 in Düsseldorf reist am Dienstag (17.09.2019) eine Delegation nach London. Darunter sind unter anderem Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) und Verteidigungs-Staatssekretär Peter Tauber (CDU).

Was sind die Invictus Games?

Die Invictus Games sind ein paralympischer Wettbewerb, bei dem im Einsatz verletzte Soldatinnen und Soldaten antreten. Gegründet wurden sie 2014 von Prinz Harry, der den Wettbewerb mit der Stiftung "Royal Foundation" auch finanziell unterstützt.

Deutschland hat bereits seit der ersten Austragung mit Soldatinnen und Soldaten teilgenommen. 2020 findet der Wettkampf in Den Haag statt.

Gute Chancen für Düsseldorf

Kanadischen Medienberichten zufolge ist sonst nur noch die Stadt Victoria im Rennen um die Bewerbung. Da die Invictus Games allerdings schon 2017 in Toronto stattfanden, stehen die Chancen für Düsseldorf nicht schlecht.

Prinz Harry bei den Invictus Games 2017 in Toronto, Kanada

Prinz Harry bei den Invictus Games 2017 in Toronto, Kanada

Außerdem liegt Victoria auf einer Insel vor der kanadischen Küste. Der Chef der Invictus Games, Dominic Reid, hatte bereits betont, dass die Anreise für die verwundeten Soldaten eine physische Herausforderung sein könnte.

Arena und Rheinbad als Wettkampf-Zonen

Stattfinden sollen die Spiele im Frühjahr 2022 - im Mai oder Juni. Laut einer Vorlage für den Stadtrat sollen die Arena und das Rheinbad Austragungsort für die Wettkämpfe sein. Eröffnungs- und Schlusszeremonie könnten im Dome stattfinden.

Die Stadt Düsseldorf sieht die Invictus Games auch als Meilenstein für eine mögliche NRW-Olympia-Bewerbung für das Jahr 2032.

Stand: 17.09.2019, 07:25