Beethoven Competition: Klavierwettbewerb zum Jubiläumsjahr in Bonn

Klavierspieler

Beethoven Competition: Klavierwettbewerb zum Jubiläumsjahr in Bonn

Von Henning Hübert

  • 23 Wettbewerbsteilnehmer zwischen 22 und 32 Jahren
  • Erster Preis auf 30.000 Euro dotiert
  • Erstmals auch Kammermusik-Halbfinale

In der Geburtsstadt des Komponisten Ludwig van Beethoven treten ab Freitagabend (06.12.2019) 23 Pianisten gegeneinander an. Sie müssen mit Klavierstücken aus allen Epochen brillieren – vor einer Jury unter Vorsitz des Pianisten Pavel Gililov.

Klassik, Romantik, Moderne und Beethoven-Sonaten

Bei der Beethoven Competition treten 12 Frauen und elf Männer im Alter zwischen 22 und 32 Jahren gegeneinander an. Sie kommen aus zehn Staaten, von Bulgarien bis Deutschland, von den USA bis Südkorea.

In der Konzernzentrale der Telekom spielen sie bei freiem Eintritt in mehreren Ausscheidungsrunden. Verlangt sind Werke aus Klassik, Romantik und Moderne, vor allem aber jede Menge Beethoven-Sonaten. Der Erste Preis ist mit 30.000 Euro dotiert, es winken zusätzlich Konzert- und CD-Verträge.

Großes Orchesterfinale mit Klavierkonzert Beethovens

Im Halbfinale wird bei der Beethoven Competition in diesem Jahr erstmals Kammermusik verlangt. Zur Krönung spielen die besten drei Teilnehmer dann im Orchesterfinale am 14. Dezember ein Klavierkonzert Beethovens.

Der letzte Gewinner in Bonn war im Jahr 2017 der Italiener Alberto Ferro.

Stand: 06.12.2019, 09:58