Düsseldorf: Prozess um Reiseveranstalter GTI Travel

Düsseldorf: Prozess um Reiseveranstalter 01:36 Min. Verfügbar bis 26.08.2020

Düsseldorf: Prozess um Reiseveranstalter GTI Travel

  • Kein Insolvenztantrag trotz Pleite
  • Urlauber, Hotels und Reisebüros hatten Mehrkosten
  • Urteil für Firmenchef Ende September erwartet

Seit Montag (26.08.2019) steht der Firmenchef des ehemaligen Reiseveranstalters GTI Travel aus Düsseldorf vor Gericht. Viele deutsche Urlauber saßen in der Türkei fest, als der Veranstalter vor sechs Jahren pleite ging.

Der Chef soll trotz Zahlungsunfähigkeit keinen Insolvenzantrag gestellt und stattdessen selbst zehneinhalb Millionen Euro aus der Firma gezogen haben.

Schaden für Urlauber, Hotels und Reisebüros

Den Schaden hatten viele Türkeiurlauber, die ihre Flüge schon frühzeitig bezahlt hatten, aber auch Vertragspartner wie Hotels und Reisebüros. Die Flüge der Urlauber fielen später insolvenzbedingt aus.

Auf den Firmenchef könnte eine langjährige Freiheitsstrafe warten. Mit dem Urteil wird Ende September gerechnet.

Stand: 26.08.2019, 14:41