"Endlich ein Zuhause": NRW-Projekt in Bonn vorgestellt

Obdachloser hockt mit einer Mütze voller Münzen neben einem Hund, der auf der Straße liegt

"Endlich ein Zuhause": NRW-Projekt in Bonn vorgestellt

Der Sozialminister von NRW, Karl-Josef Laumann, hat am Mittwoch (11.09.2019) im Frauenmuseum die landesweite Initiative "Endlich ein Zuhause" vorgestellt.

Die Initiative läuft seit Juni 2019 und soll obdachlosen und wohnungslosen Menschen dabei helfen, eine Wohnung zu finden. Bonn gehört zu den insgesamt 20 Kommunen und Kreisen in Nordrhein-Westfalen, die dieses Hilfsprojekt erhalten. In den 20 ausgewählten Bezirken gibt es die meisten wohnungslosen Menschen in NRW.

Insgesamt leben rund 44.000 wohnungslose Menschen in NRW.

Obdachlos und wohnungslos sind zwei verschiedene Dinge. Zu Wohnungslosen zählen die Leute, die in Notunterkünften und auf der Straße leben. Obdachlose gehören zur Gruppe der Wohnungslosen, diese leben oder schlafen ausschließlich auf der Straße.

Obdachlos: Der lange Weg zurück ins Arbeitsleben Lokalzeit aus Aachen 26.08.2019 06:05 Min. Verfügbar bis 26.08.2020 WDR Von Michael Esser

Tag der Wohnungslosen

KiRaKa Thema des Tages 11.09.2019 03:21 Min. Verfügbar bis 10.09.2020 KiRaKa Von Dorothee Machai

Download

Stand: 12.09.2019, 10:02