Klima-Chaos in Feuerwache - Stadt Bonn klagt gegen Ingenieurbüro

Klima-Chaos in Feuerwache - Stadt Bonn klagt gegen Ingenieurbüro

Von Ulrike Schödel

  • Siegener Ingenieurbüro auf knapp eine Million Euro verklagt
  • Extreme Klimaschwankungen durch technische Mängel
  • Privates Gutachten bestätigt mangelhafte Ausführungsplanung

Wegen des jahrelangen Klima-Chaos in der Feuerwache 1 hat die Stadt Bonn ein Siegener Ingenieurbüro vor dem Bonner Landgericht auf knapp eine Million Euro verklagt. Sie fordert die Beseitigung der gravierenden Mängel.

Im Jahr 2009 war die angeklagte Firma beauftragt worden, die gesamte technische Ausrüstung der integrierten Leitstelle der Feuerwache 1 zu planen. Darunter fielen die gesamte Elektrotechnik, die Heiz- und Raumluft-Technik sowie die Gas- und Abwassertechnik.

Extreme Klimaschwankungen und Kondenswasserbildung

Bald nach der Abnahme der technischen Ausrüstung des Neubaus, die von entsprechenden Fachfirmen ausgeführt worden war, wurden erste Störungen an der Anlage festgestellt. Ein Jahr später - so der Kläger - seien die Probleme chronisch geworden: Unregulierbare, extreme Klimaschwankungen,  Überdruck in der Lüftungsanlage oder auch Kondenswasserbildung, die vor allem die Computertechnik regelmäßig bedrohte.

Zunahme von Krankschreibungen in vergangenen Jahren

Auch den Mitarbeitern der Berufsfeuerwehr machten die extremen Temperaturschwankungen, aber auch Geruchsbildung oder die Lautstärke der Anlage schwer zu schaffen: Die Stadt Bonn, so ihr Anwalt beim Gütetermin, habe in den vergangenen sechs Jahren eine deutliche Zunahme von Krankschreibungen festgestellt.

Die Stadt wirft dem Ingenieurbüro nach Einholung eines privaten Gutachtens vor, dass die Ausführungsplanung gänzlich "ungeeignet" gewesen sei. Die angeklagte Firma jedoch hält dagegen: Schuld an der Misere seien die falschen Planungsvorgaben der Stadt, an denen sie sich orientiert hätte.

Vor der 1. Zivilkammer sind die Parteien bislang zu keiner Einigung gekommen.

Stand: 14.02.2019, 14:43

Weitere Themen