Bewährungsstrafe wegen Sportwagen Bugatti Chiron

Bugatti Chiron

Bewährungsstrafe wegen Sportwagen Bugatti Chiron

  • Ein Jahr Bewährung für Betrugsversuch
  • Informatiker gab sich aus Millionär aus
  • Bestellte Sportwagen für 4,8 Millionen Euro

Zu einem Jahr auf Bewährung ist am Dienstag (27.11.2018) ein mittelloser Informatiker verurteilt worden. Das Amtsgericht Düsseldorf sprach den 54-Jährigen wegen versuchten Betruges schuldig.

Für 4,8 Millionen Euro hatte er bei einem Bugatti-Händler in Düsseldorf den wohl teuersten Sportwagen der Welt bestellt. Mit gefälschten Bankauskünften hatte er sich als Multimillionär ausgegeben und einen Bugatti Chiron angefordert.

Nur Miese auf dem Konto

Als er behauptete, das Geld bereits überwiesen zu haben, wurde der Autohändler stutzig und erstattete Anzeige.

Laut Finanzauskunft hatte er keine Millionen auf dem Konto, sondern war sogar im Minus.

Stand: 27.11.2018, 18:44