Overath: Party in Hohlraum einer Autobahnbrücke

Brücke von unten

Overath: Party in Hohlraum einer Autobahnbrücke

Über 100 Feiernde sollen sich laut Polizei im Hohlraum der A4-Brücke im Schlingenbachtal bei Overath zu einer illegalen Party getroffen haben.

Drüber brettern Autos, drunter wummern Bässe. So könnte die illegale Party in der Nacht auf Sonntag in der Autobahnbrücke der A4 bei Overath zusammengefasst werden.

Gegen 8 Uhr fielen der Polizei mehrere Jugendliche und junge Erwachsene auf, die zu Fuß Richtung Overath unterwegs waren. Die Beamten folgten den Spuren aus Müll und Bierflaschen, die zur A4-Brücke führten. Dort trafen sie zwei Personen, die etwas suchten. Während die Beamten sie kontrollierten, hörten sie Musik aus dem Hohlraum der Brücke und stellten fest, dass die Tür zum Brückeninneren offen war. Das komplette Schloss lag ausgebaut neben der Tür.

Menschen klettern aus dem Hohlraum

Die Polizisten sahen, dass auf der gegenüberliegenden Brückenseite Menschen aus dem etwa 500 Meter langen Hohlkörper kletterten.

Innenraum einer Brücke mit Müll

Im Hohlraum fand die Polizei unter anderem Bierflaschen und Konfetti.

Gemeinsam mit Einsatzkräften aus Köln untersuchten sie den Hohlraum. Hier wurden zwar keine Personen mehr angetroffen, jedoch große Mengen an Müll, unter anderem Konfetti und Bierflaschen, gefunden. Wie viele Personen im Inneren der Brücke gefeiert haben, lässt sich nicht verifizieren, die Polizei geht von über 100 Teilnehmern aus.

Aus ganz NRW angereist

In einem angrenzenden Wald hinter der Brücke wurden mehrere Personen kontrolliert, die unter anderem aus Köln, Düsseldorf, Duisburg und Offenbach angereist waren. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs und Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung.

Vermutlich haben sich die Feiernden über die sozialen Netzwerke verabredet. Bereits vergangenes Wochenende fand in Overath unterhalb einer Autobahnbrücke eine illegale Party statt.

Stand: 07.06.2021, 17:42