Kontrollen illegaler Bike-Trails im Siebengebirge

Kontrollen illegaler Bike-Trails im Siebengebirge

Ein neuer Ordnungsdienst des Rhein-Sieg-Kreises geht Streife im Siebengebirge, um Mountainbiker zu erwischen. Die dürfen im Naturschutzgebiet nicht fahren, tun es aber oft trotzdem.

Für Mountainbiker ist das Rheinland so etwas wie das El Dorado, besonders das Siebengebirge. Es wird von vielen Bike-Trails durchzogen, obwohl es ein Naturschutzgebiet ist. Damit ist das Fahren abseits der gekennzeichneten Wege verboten.

Sowohl Mountainbiker, als auch Wanderer nutzen trotzdem oft illegale Abkürzungen. Deshalb setzt das Ordnungsamt jetzt auch hier Kontrolleure ein. Die Kontrollen dauern meist nur 2 Stunden, weil sich dann in der Bikerszene bereits herumgesprochen hat, wo das Ordnungsamt unterwegs ist. Das Bußgeld für das Verlassen der Wege liegt meist bei 55 Euro.

Stand: 17.10.2019, 16:37

Weitere Themen