Wesel: Elektromüll illegal im Wald entsorgt

Wilder Müll in Wesel-Obrighoven abgeladen

Wesel: Elektromüll illegal im Wald entsorgt

  • Unbekannte entsorgten illegal Reinigungs- und Elektrogeräte
  • Polizei und Kreis fahnden nach Tätern
  • Entsorgungskosten über Steuern bezahlt

Sechs Fußbodenreinigungsmaschinen unterschiedlicher Hersteller, teilweise mit noch unbenutztem Zubehör, haben Unbekannte in den vergangenen Wochen in einem Wasserschutzgebiet in Wesel abgeladen.Reinhard Krebber, Inhaber des Waldstücks, ist wütend. Illegale Müllentsorgung gebe es hier zwar öfter, aber nicht in solch einem Ausmaß, sagt er.

Grundwasser vermutlich nicht verschmutzt

Das Grundwasser wurde nach ersten Ermittlungen wahrscheinlich nicht verschmutzt, trotzdem will der Kreis Wesel die Täter unbedingt ermitteln. Für die Ermittlungen sind bei der Weseler Abfallwirtschaft sieben Mitarbeiter zuständig.

Laut einer Anfrage der Linken wurden in den vergangenen Jahren über 1.000 illegale Müllentsorgungen im Kreis Wesel gemeldet. Polizei und Kreis fahnden nun auch in dem aktuellen Fall, es drohen Bußgelder von bis zu 100.000 Euro.

Entsorgungskosten über Steuern bezahlt

Für Reinhard Krebber sind auch die Müllentsorgungskosten ein Faktor. Sänken diese, gäbe es auch weniger illegale Müllkippen, sagt er. Für die Beseitigung der Maschinen muss er allerdings nicht selbst zahlen. Weil sein Waldstück öffentlich zugänglich ist, trägt der Steuerzahler die Kosten für die Entsorgung.

Stand: 11.07.2019, 20:15