Eisdielen und Eiswagen in Köln im Test

Lebensmittelkontrolle an einer Eisdiele am Tanzbrunnen

Eisdielen und Eiswagen in Köln im Test

  • Eiswagen am Tanzbrunnen auf dem Prüfstand
  • In Köln insgesamt 106 Eisdielen und Eiswagen
  • Kontrolleure prüfen zweimal pro Jahr

Kontrolleure des Kölner Lebensmitteluntersuchungsamtes haben am Montag (23.07.2018) die Eisqualität eines Eiswagens am Kölner Tanzbrunnen getestet. So laufen viele noch bevorstehende Kontrollen ab. Die Kontrolleure schleckten nicht nur Eis, sie nahmen auch Proben und nahmen die Temperatur. Für die Kontrolle entnimmt der Tester mikrobiologische und chemische Proben, die in einem Speziallabor untersucht werden. Die Ergebnisse sollen in drei Wochen vorliegen.

Test-Serie im Sommer

Lebensmittelkontrolle an einer Eisdiele am Tanzbrunnen

Lebensmittelkontrolle an einer Eisdiele am Tanzbrunnen

Auf diese Weise testen Kontrolleure zweimal pro Jahr jede der mehr als 100 Eisdielen und Eiswagen, die selbstgemachte Eisbällchen verkaufen. Im vergangenem Jahr waren von den 116 Proben 27 nicht in Ordnung. Die Eisdielen-Besitzer müssen ähnlich wie beim TÜV die Gebühren von 77 Euro pro Stunde für die Kontrolle selbst bezahlen. Bei Beanstandungen wird nachkontrolliert. Die sind laut Kontrolleuren dann wesentlich teuerer. Eine halbe Stunde kostet bereits 108,50 Euro.

Qualität auf den ersten Blick

Beim Eiskauf kann der Kunde laut Kontrolleur schon auf den ersten Blick erkennen, ob das Eis frisch ist. Wenn beispielsweise Eiskristalle zu sehen sind, sei das ein sicheres Indiz dafür, dass die Kühlkette unterbrochen wurde.
106 Anbieter gibt es in Köln, die selbstgemachtes Eis anbieten.

Stand: 23.07.2018, 14:07

Weitere Themen