100 Bäume im Klever Tiergartenwald gestohlen

100 Bäume im Klever Tiergartenwald gestohlen

100 Bäume im Klever Tiergartenwald gestohlen

Von Lisa Myland & Petra Vennebusch

100 Rotbuchen wurden im Tiergartenwald gestohlen. Das macht nicht nur die Förster wütend: Gepflanzt hatten die Bäume vor vier Jahren deutsche und niederländische Kinder.

Dort, wo bis vor Kurzem noch rund 100 Jungbäume standen, sind jetzt nur noch kleine Erdhaufen zu sehen, teilweise schon wieder verdeckt von Brombeerzweigen. Irgendjemand hat die zarten Bäume im Klever Tiergartenwald rausgerupft und gestohlen.

"Da blutet einem das Herz"

Die Förster können darüber nur die Köpfe schütteln. "Das ist in den 30 Jahren, die ich hier tätig war, noch nie vorgekommen", sagt Hanns-Karl Ganser. "Da blutet einem das Herz, dass Besucher, die hierhin kommen, das ausnutzen und sich so bereichern auf Kosten der Natur."

100 Bäume im Klever Tiergartenwald gestohlen

Revierförster Joachim Böhmer hat Anzeige gegen den Dieb erstattet

Gepflanzt hatten die Bäume vor vier Jahren deutsche und niederländische Kinder bei einer gemeinsamen Aktion – als Zeichen für das Zusammenwachsen beider Nationen. "Die Kinder hatten Spaß, diesen schönen Buchenwald anzupflanzen und dann kommt so ein Mensch daher und macht alles zunichte. Ich find das sehr traurig", sagt Revierförster Joachim Böhmer. Ein Holzschild, das mitten im Wald steht, erinnert an die außergewöhnliche Pflanzaktion.

Mann soll Bäume für den eigenen Garten gestohlen haben

100 Bäume im Klever Tiergartenwald gestohlen

Dieses Schild erinnert an die Pflanzaktion der Kinder.

Auf Anfrage verschenkt Förster Böhmer auch gerne mal ein oder zwei Bäumchen; sie wären froh, wenn die Leute fragen und dann Pflanzen mitnehmen, sagt er – "wer was liebt, der schützt es auch". Beim massenhaften Baumklau versteht er allerdings keinen Spaß, hat nun Anzeige erstattet.

Ein Nachbar hatte vor einigen Tagen auf einem Parkplatz am Waldrand einen Mann beobachtet und angesprochen. Er soll haufenweise Jungbäume in sein Auto geladen haben, den Spaten noch daneben liegend. Er bräuchte die Bäume für seinen Garten, hätte aber kein Geld dafür und das wäre so in Ordnung, soll er zu dem Nachbarn gesagt haben.

Der Baumdieb hat aber offenbar kein Gespür für die Natur – es ist nämlich gerade gar keine Pflanzzeit für Bäume. Deshalb werden die geklauten Buchen diese sinnlose Aktion wohl nicht überleben.

NRW: Der Wald der Zukunft

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen 24.02.2021 03:49 Min. Verfügbar bis 24.02.2022 WDR 5 Von WDR 5


Download

Stand: 20.05.2021, 19:38

Weitere Themen