Lastwagen verliert Hühner in Neuss - viele Tiere verenden

Die Polizei und die Feuerwehr sind am Einsatzort. Die verlorenen Tiercontainer liegen in der Böschung.

Lastwagen verliert Hühner in Neuss - viele Tiere verenden

Ein Tiertransporter hat am Autobahnkreuz Neuss-West am Dienstag einen Großteil seiner Ladung verloren. Viele der rund 1.000 Hühner starben.

Laut der Polizei Düsseldorf seien rund 1.000 lebendige Masthühner, die in Transportkisten untergebracht waren, aus ungeklärten Gründen in einer Kurve von der Ladefläche gerutscht.

Viele Tiere verendeten bei dem Unfall, einige verängstigte Hühner ließen sich aber durch die Einsatzkräfte einfangen.

Transporter war unterwegs nach Polen

Laut einem Polizeisprecher war der Laster mit den Masthühnern von Frankreich nach Polen unterwegs. Wegen des Unfalls musste der rechte Fahrstreifen des Zubringers von der A 46 auf die A 57 Richtung Krefeld vorübergehend gesperrt werden.

Was mit den überlebenden Hühnern passiert, ist noch nicht klar. Mitarbeiter des Veterinäramts waren aber vor Ort.

Stand: 11.05.2021, 16:30

Weitere Themen