Kerpen plant höchsten Holz-Aussichtsturm der Welt

Der geplante Rheinlandturm aus Holz

Kerpen plant höchsten Holz-Aussichtsturm der Welt

Kerpen wird wohl demnächst um eine Attraktion reicher: Ein Holzturm - höher als der Kölner Dom - mit Aussichtsplattformen und Gastronomie soll entstehen.

Er soll Touristenattraktion und Hingucker am Autobahnkreuz Kerpen werden – der Rheinlandturm. Ein 170 Meter hoher Aussichtsturm aus Holz. Die Idee dazu hatte ein Kerpener Unternehmer. Der Rat der Stadt Kerpen hat nun den Plänen zugestimmt.

Damit könnte der Bau des Turms im kommenden Jahr beginnen. Allerdings sei das abhängig von der Entwicklung der Holzpreise, so der Unternehmer. Denn der Baustoff Holz ist derzeit sehr beliebt, gleichzeitig knapp und damit vor allem teuer.

Turm soll Besucher nach Kerpen locken

Der Rheinlandturm soll ins Gewerbegebiet Kerpen-Sindorf gebaut werden. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Kartbahn von Michael Schumacher. Mit seinen 170 Metern Höhe ist der Turm sowohl vor der A4 also auch von der A61 aus gut zu sehen. Das soll Besucher in die Kolpingstadt locken. Der Turm soll drei Aussichtsplattformen, Veranstaltungsräume, Gastronomie und eine Tunnelrutsche bekommen. Von der Spitze soll sogar der Kölner Dom zu sehen sein.

"Höchster Holzturm der Welt"

Der künftige Betreiber beschäftigt sich schon seit drei Jahren mit den Plänen. Er hofft, dass der Turm nach einem Jahr Bauzeit 2023 eröffnet werden kann. Es sei dann der höchste Holzturm weltweit. Die Eintrittspreise werden vergleichbar mit einer Kinokarte sein, so der Unternehmer. Dafür gebe es aber auch eine tolle Aussicht.

Stand: 02.07.2021, 14:13