Historischer Freizeitpark Ittertal in Solingen verkauft

Rettungs-Initiative für das Ittertal 03:25 Min. Verfügbar bis 26.11.2020

Historischer Freizeitpark Ittertal in Solingen verkauft

  • Neuer Besitzer noch geheim
  • Verein, der Park retten wollte, wusste nichts von weiterem Interessenten
  • Freizeitpark soll mit Neuerungen erhalten bleiben

Der Historische Freizeitpark Ittertal in Solingen ist verkauft. Das bestätigte der bisherige Besitzer und Betreiber Bruno Schmelter gegenüber dem WDR am Donnerstagnachmittag (28.11.2019). Um wen es sich bei dem Käufer handelt, will Schmelter nicht verraten. Er will sich dazu erst äußern, wenn alles Geld geflossen sei. Das werde Anfang des kommenden Jahres sein. Der Park solle aber als Freizeitpark mit einigen Neuerungen erhalten bleiben.

Rettungsverein wusste nichts von weiterem Interessenten

Pikant ist, dass sich erst in den vergangenen Tagen ein Verein gegründet hat, der den Park übernehmen wollte. Dessen Vorsitzender, Michael Willemse, zeigte sich von dem Verkauf überrascht. Dass es doch noch einen Interessenten gab, sei dem Verein nicht mitgeteilt worden.

Aus des Parks löste große Resonanz aus

Der Freizeitpark blieb dieses Jahr bereits geschlossen. Einer der Gründe, so Schmelter gegenüber dem WDR im Frühjahr, waren Häme und schlechte Kritiken im Internet. Das damalige Aus löste vor allem in den sozialen Medien große Bestürzung aus, aus der heraus sich auch der Rettungsverein gründete.

Verein will trotz Verkaufs weitermachen

Der Verein hatte gestern ein Wertgutachten über den Park erhalten. Das ist jetzt hinfällig, so der Vereinsvorsitzender Willemse. Dennoch wolle der Verein weiterarbeiten und den historischen Charakter des Parks erhalten. Er hofft in diesem Zusammenhang auf ein positives Signal des neuen Besitzers.

Stand: 28.11.2019, 18:20

Weitere Themen