Autozulieferer Wielpütz vor Rettung

Autozulieferer Wielpütz vor Rettung

  • Insolvenzverwalter verhandelt mit Käufern
  • Hunderte Arbeitsplätze vor Rettung
  • Firma seit Dezember Pleite

Neue Hoffnung für die Angestellten des Autozulieferers Wielpütz: Das insolvente Unternehmen könnte noch in diesem Jahr an einen Investor verkauft werden. Dies teilte der Insolvenzverwalter am Mittwoch (08.05.2019) mit. Er verhandele derzeit mit mögliche Käufern.

850 Beschäftigte

Hunderte Arbeitsplätze könnten so gerettet werden. Derzeit arbeiten in den beiden Werken in Hilden und Haan rund 850 Mitarbeiter.

Die Firma ist seit Dezember pleite. Ein Insolvenzverwalter hat die Geschäfte in Hilden übernommen. Er sagte dem WDR, die Mitarbeiter leisteten zurzeit hervorragende Arbeit. Er sei zuversichtlich, Wielpütz noch in diesem Jahr an einen Investor zu verkaufen.

Ford, Porsche und Daimler sind Kunden

Wielpütz produziert unter anderem Öl-Leitungen und Pedale für große Autobauer. Zu den Kunden zählen Ford, Porsche und Daimler.

Wielpütz soll verkauft werden

WDR 2 08.05.2019 00:27 Min. Verfügbar bis 07.05.2020 WDR 2

Stand: 08.05.2019, 12:13