Männer in Hilden mit Beil angegriffen

Blaulicht auf einem Polizeiwagen bei einem Einsatz in Köln.

Männer in Hilden mit Beil angegriffen

In Hilden haben mehrere noch unbekannte Täter zwei junge Männer im Flur eines Wohnhauses angegriffen und überfallen. Mutmaßlich kam dabei auch ein Beil zum Einsatz.

In Hilden sollen sich nach Angaben der Polizei dramatische Szenen abgespielt haben. Mehrere bisher unbekannte Täter haben am Dienstagabend zwei junge Hildener, 19 und 20 Jahre alt, mutmaßlich überfallen und auch mit einem Beil schwer verletzt.

Verletzte rufen schwer verletzt den Rettungsdienst

Die drei bis fünf maskierten Angreifer hätten die beiden Hildener im Flur eines Wohnhauses überrascht und in die Wohnung der abwesenden Mutter des 19-Jährigen zurückgedrängt. Dort sollen sie auf die Opfer eingeschlagen haben, vermutlich auch mit einem Beil.

Die beiden Hildener kontaktierten selbst den Rettungsdienst und kamen nach der Notversorgung mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Ein Sprecher der Polizei sagte, dass man wenig Zweifel an der Tatwaffe habe, da die Opfer dementsprechende Wunden haben. Da bisher aber weder eine Tatwaffe gefunden werden konnte, noch der Tathergang lückenlos geklärt sei, sei die Polizei dennoch vorsichtig mit Spekulationen.

Trotz Fahndung konnten die Täter unterdessen unerkannt flüchten. Die beiden Opfer haben der Polizei zufolge noch keine Details oder Beschreibungen der Täter genannt, seien aber anprechbar. Auch ob es sich bei den Hintergründen der Tat um eine persönliches Motiv handele oder nicht, kann die Polizei noch nicht abschließend sagen.

Supermarkt-Mitarbeiterin fällt blutender Mann auf

Während des Einsatzes erreichte die Polizisten zusätzlich noch ein Anruf einer Mitarbeiterin eines Supermarkts in der Umgebung. Sie sagte, in ihrem Kassenbereich habe sich ein im Gesicht verletzter und blutender Mann aufgehalten.

Ob dieser etwas mit dem Überfall auf die beiden Hildener zu tun hat, ist noch nicht klar. Die Polizei sucht jetzt auch diesen Mann.

Stand: 09.06.2021, 11:39