Kreis Heinsberg: Herpes-Virus bei Rindern entdeckt

Ein Kuhkopf guckt aus einer Herde von Kühen

Kreis Heinsberg: Herpes-Virus bei Rindern entdeckt

Erneut wurde in einem Milchviehbetrieb im Kreis Heinsberg der so genannte BHV-Erreger festgestellt. Die rund 260 Tiere sollen laut Information des Veterinäramtes von Donnerstag (14.06.2018) geschlachtet werden.

Bei dem BHV-Erreger handelt es sich um ein Herpes-Virus, das für Menschen ungefährlich ist. Auch das Fleisch der geschlachteten Tiere kann verzehrt werden.

Bei den Tieren aber ist der Erreger hochansteckend. Seit Dezember wurde in vier Ställen im Kreis Heinsberg der BHV-Erreger festgestellt. Dabei mussten mehr als 500 Rinder geschlachtet werden.

Stand: 14.06.2018, 15:44