Henkel bietet betriebliche Pflegeversicherung für Mitarbeiter an

Betriebliche Pflegeversicherung bei Henkel – einzigartig? WDR aktuell 27.12.2018 02:20 Min. Verfügbar bis 27.12.2019 WDR

Henkel bietet betriebliche Pflegeversicherung für Mitarbeiter an

  • Henkel bietet betriebliche Pflegeversicherung ab 2019
  • Nach eigenen Angaben erstes Unternehmen
  • Versicherung mit Gewerkschaft gemeinsam entwickelt

Der Düsseldorfer Henkel-Konzern versichert ab dem kommenden Jahr (01.01.2019) seine Mitarbeiter über eine betriebliche Pflegeversicherung. Nach eigenen Angaben ist es das erste Unternehmen deutschlandweit, das so etwas anbietet.

Versicherung soll günstiger sein als herkömmliche

Henkel Firmenschild mit Gebäudekomplex im Hintergrund

Die Beschäftigten können nicht nur sich selbst, sondern auch Eltern oder Lebenspartner mitversichern. 1000 Euro monatlich für Pflegeleistungen übernimmt die Versicherung mindestens, wer will kann die Beiträge so weit aufstocken, dass die Versicherung alles zahlt.

Henkel hat die Versicherung zusammen mit der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Industrie entwickelt. Bisher sind nur die 9000 Mitarbeiter von Henkel in Deutschland versichert, aber es könnten weitere Folgen. Die IGBCE hat bereits Anfragen von zahlreichen Unternehmen bekommen, die ebenfalls eine betriebliche Pflegeversicherung anbieten wollen.

Henkel will attraktiver werden

Henkel bietet die Versicherung natürlich nicht uneigennützig an. Im Kampf um Fachkräfte will das Unternehmen ein attraktiver Arbeitgeber sein und hofft auf weniger Ausfallzeiten, weil Beschäftigte Angehörige pflegen müssen.

Henric Peeters von der Caritas in Düsseldorf beobachtet immer wieder, dass die Pflege für alte Menschen zur Kostenfalle wird. Darum hält er viel von der betrieblichen Pflegeversicherung: „Ich halte das für eine sehr gute Idee, das Pflegerisiko ist ein Belastung, die in Zukunft noch stärker zunehmen wird.“  

Stand: 27.12.2018, 11:49

Weitere Themen