Kreis Euskirchen steht vor Müllproblem

Restmüll sammelt sich in einer Müllverbrennungsanlage.

Kreis Euskirchen steht vor Müllproblem

Bei der Hausmüllentsorgung drohen dem Kreis Euskirchen Probleme: Zum einen fällt jährlich mehr Restmüll an als erwartet, zum anderen laufen die Verträge mit zwei Entsorgungsfirmen aus.

Problematisch ist dabei der Zeitpunkt. Die Preise für die Müllentsorgung sind gestiegen, der Kreis muss also viel Geld ausgeben, wenn er Müll abgibt. Außerdem haben die Müllverbrennungsanlagen kaum Kapazitäten mehr, so dass Euskirchener Müll nicht gebraucht wird.

Kreis sucht Schulterschluss

Nach einer Sitzung des Planungsaussxchusses im Januar hat die Kreisverwaltung Gespärche aufgenommen: Der Kreis verhandlt mit zwei Zweckverbänden in Eschweiler und Bonn. Dort arbeiten mehrere Städte und Kreise zusammen und können die Entsorgung garantieren.

Was eine Zusammenarbeit für die Höhe der Müllgebühren bedeutet, ist aber noch unklar.

Stand: 12.02.2019, 10:21