Gesundheit: Der große Hype um Hanf und CBD

Hanfpflanze

Gesundheit: Der große Hype um Hanf und CBD

  • CBD-Öle liegen im Trend
  • Heilende Wirkung versprochen
  • Mediziner ist skeptisch

Schokolade, Eis und Tee - die Palette von Hanfprodukten ist groß. In diesem Sommer besonders beliebt: CBD-haltige Öle. CBD ist ein Bestandteil der Hanfpflanze, der für Entspannung sorgen soll, allerdings nicht berauschend wirkt. Gleichzeitig werden dem Öl auch heilende Wirkungen nachgesagt. Zurecht? Wir haben mit dem Mediziner Lukas Radbruch von der Uniklinik Bonn gesprochen.

WDR: Welche Wirkungen hat CBD wirklich?

Lukas Radbruch: Man geht davon aus, dass es Entzündungen hemmen kann und es scheint auch bei neurologischen Erkrankungen zu helfen. Vor allem bei bestimmten Formen von Epilepsie. Aber es gibt keine klare Indikation, dass es sicher hilft.

WDR: Viele Unternehmen preisen CBD als Allheilmittel an: gegen Rheuma, chronische Leiden und sogar gegen Krebs.

Univ. Prof. Dr. Lukas Radbruch

Lukas Radbruch

Radbruch: Behauptet wird viel. Wir würden in den allermeisten Fällen Patienten dazu raten, bei den Standard-Therapien zu bleiben. Weil die Wirkung eben wirklich nicht nachgewiesen ist. Problematisch ist, dass oft nicht die möglichen Nebenwirkungen besprochen werden.

Wenn etwas wirkt, dann hat es auch immer Nebenwirkungen. Auch bei CBD ist beschrieben, dass es den Appetit verringern oder zu Durchfall und Schläfrigkeit führen kann. Ich würde nicht davon abraten, einen Versuch zu machen, würde aber skeptisch darauf schauen, ob es gut verträglich ist.

Öle mit Hanfextrakt unrechtmäßig im Handel

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 19.03.2019 05:29 Min. Verfügbar bis 18.03.2024 WDR 5 Von Volker Mrasek

Download

WDR: Warum ist CBD frei verkäuflich in Drogerieketten zu finden, obwohl es als Nahrungsergänzungsmittel nicht zugelassen ist?

Radbruch: Der Apotheker kann ihnen nicht einfach Hanföl verkaufen, solange es nicht als zugelassenes Arzneimittel mit einem genauen Rezept vorliegt.

Jemand anderes kann durchaus das Öl verkaufen. Wie weit sich das juristisch halten lässt, das wird sich zeigen. Es ist eine rechtliche Grauzone.

WDR: Würden Sie einem Patienten zum Kauf raten, solange es noch rezeptfrei erhältlich ist?

CBD-haltige Produkte

CBD gibt es auch zum Rauchen

Radbruch: Für mich sieht es aus, als sei da ein deutlicher Placebo-Effekt dabei. Das muss nicht unbedingt schlimm sein: Placebos sind prima, wenn sie funktionieren. Aber es sieht nicht nach einer pharmakologischen Wirkung aus. Menschen mit chronischen Schmerzen würde ich empfehlen, die altbewährten Therapien auszuprobieren. Wenn alles nicht funktioniert, kann man über CBD nachdenken.

Das Interview führte Julia Banachewitsch.

Cannabis: Die schwierige Suche nach Ärzten 03:26 Min. Verfügbar bis 21.06.2020

Stand: 05.08.2019, 19:12