Hambacher Forst: Polizei ermittelt nach Prügelvideo

Der Rest des Hambacher Forst im Vordergrund, im Hintergrund der Tagebau Garzweiler.

Hambacher Forst: Polizei ermittelt nach Prügelvideo

Von Peter Hild

  • Polizei ermittelt wegen Auseinandersetzung am Hambacher Forst
  • RWE-Mitarbeiter sollen Aktivisten verprügelt haben
  • RWE bestätigt Vorfall

Die Aachener Polizei ermittelt derzeit zu einer mutmaßlichen Auseinandersetzung zwischen Mitarbeitern einer von RWE beauftragten Sicherheitsfirma und Aktivisten im Hambacher Forst. Am Freitag (05.10.2018) war im sozialen Netzwerk Twitter ein gut zweiminütiges Video veröffentlicht worden, dass offenbar den Streit zeigt.

Darin prügeln sich teils vermummte Personen mit Sicherheitskräften, die zum Teil gelbe Warnwesten tragen. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die Aufnahmen echt sind.

Polizei hat Strafverfahren eingeleitet

Die Polizei hat aufgrund der Vorfälle im Video von Amts wegen Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt und ein Strafverfahren eingeleitet, erste Personalien seien aufgenommen worden. Ein RWE-Sprecher bestätigte dem WDR den Vorfall. Danach hätten "rund 15 Aktivisten etwa sieben Sicherheitskräfte umringt". Diese hätten sich "offensichtlich beleidigt und angegriffen gefühlt".

RWE will Vorfall nachgehen

Der Konzern kündigte an, den Hintergründen des Vorfalls nachzugehen. Die in den Streit involvierten Mitarbeiter der privaten Sicherheitsfirma würden bis zur Aufklärung des Vorfalls nicht mehr im Hambacher Forst eingesetzt.

Die Polizei hat Zeugen des Vorfalls aufgerufen, sich zu melden. Wann und wo das Video aufgenommen wurde, konnte eine Sprecherin noch nicht sagen. Den Ermittlern liege aber das Originalmaterial vor. Derzeit werde das Video im Detail überprüft, um mögliche Personalien und Zeugen zu ermitteln, heißt es weiter.

Stand: 06.10.2018, 12:04

Weitere Themen