Tausende bei Demo im Hambacher Forst

Protestspaziergang gegen die Rodung des Hambacher Forsts

Tausende bei Demo im Hambacher Forst

  • Erneut "Waldspaziergang" im Hambacher Forst
  • Mehrere Tausend Demonstranten dabei
  • RWE: Forst ist nicht zu retten

Auch am Sonntag (30.09.2018) haben sich wieder Tausende Menschen zu einem "Waldspaziergang" im Hambacher Forst versammelt. Laut WDR-Informationen waren zur Mittagszeit etwa 7.000 Personen vor Ort. Der Veranstalter sprach sogar von 10.000 Menschen. Sie haben gegen die Rodung des uralten Waldes für den Braunkohletagebau Hambach protestiert. Laut Polizei verlief die Demonstration reibungslos.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Teil der Aktion war ein Vortrag von Autor und Förster Peter Wohlleben, der in seinem Bestseller "Das geheime Leben der Bäume" den Wald erklärt.

RWE: "Der Hambacher Forst ist nicht zu retten"

Zuvor hatte der Tagebaubetreiber RWE erneut bekräftigt, dass der Wald nicht zu retten sei. "Es gibt keine Chance, den Wald stehen zu lassen", sagte RWE-Vorstandschef Rolf Martin Schmitz dem "Kölner Stadt-Anzeiger“ am Samstag (29.09.2018). Eine Lösung, bei der ein Teil des Forstes stehen bleibe, sei technisch unmöglich.

Umweltaktivisten protestieren seit Jahren

Protestspaziergang gegen die Rodung des Hambacher Forsts

Feindbild Laschet

Eigentlich hatte RWE angekündigt, am 1. Oktober mit den Rodungen zu beginnen. Allerdings kann der Konzern mit dem Abholzen der Bäume erst loslegen, wenn das Waldstück geräumt ist. Dort leben seit Jahren Umweltaktivisten, die gegen die geplante Rodung durch den Energiekonzern protestieren. 

Polizei: Immer neue Siedlungen erschweren Räumung

Mit einem massiven Aufgebot hatte deshalb die Polizei vor gut zwei Wochen mit der Räumung des Waldes begonnen. Laut Einsatzleitung kämen die Beamten dabei voran. Insgesamt habe man bereits 77 Baumhäuser entfernt, teilte die Polizei am Samstag (29.09.2018). Es entstünden aber an anderer Stelle immer wieder neue Siedlungen in den Bäumen. Diese würden halt wieder entfernt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Hambacher Forst: Ein symbolträchtiger Ort

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 29.09.2018 | 02:54 Min.

Download

Stand: 30.09.2018, 17:34