Karlspreis: UN-Generalsekretär António Guterres in Aachen

Antonio Guterres

Karlspreis: UN-Generalsekretär António Guterres in Aachen

Von Britta Kuck

  • Karlspreis geht an António Guterres
  • UN-Generalsekretär besuchte RWTH Aachen am Mittwoch
António Guterres in Hörsaal der RWTH

António Guterres an der RWTH.

In Aachen ist am Mittwoch (29.05.2019) der designierte Karlspreisträger António Guterres eingetroffen. Der UN-Generalsekretär hat am Nachmittag die RWTH Aachen besucht und vor Studierenden einen Vortrag über Multilateralismus gehalten, also über die Koordination der nationalen Politik zwischen mehreren Staaten. Anschließend kam Guterres mit den Studenten ins Gespräch. Diese rief er auf, die Welt zu verändern; sie seien privilegiert und könnten etwas bewegen. Außerdem betonte Guterres, wie wichtig der Zusammenhalt in Europa sei, gerade mit Blick auf die USA und China, um einer neuen bipolaren Welt entgegen zu wirken.

Voller Terminplan des Preisträgers

Guterres hatte schon am Mittwoch einen vollen Terminkalender. Von der Aachener Hochschule aus ging es für ihn direkt weiter zum Karlspreis-Europa-Forum. Das ist eine Konferenz, an der internationale Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft teilnehmen. Sie dient der Verständigung sowie der Förderung und Vertiefung des europäischen Integrationsprozesses.

Vorbereitungen für Karlspreisverleihung

Vorbereitungen auf dem Katschhof.

Anschließend hat der 70 Jahre alte Portugiese mit seiner Frau den Aachener Dom besichtigt, bevor der Tag mit dem traditionellen Abendessen mit früheren Karlspreisträgern endete.

Internationaler Karlspreis wird am Donnerstag verliehen

Guterres wird am Donnerstag (30.05.2019) für seinen Einsatz für "eine Neubelebung und Festigung der multilateralen Zusammenarbeit auf der Grundlage der Werte und Ziele der Europäischen Union und der Vereinten Nationen" mit dem Internationalen Karlspreis geehrt. So heißt es in der offiziellen Begründung des Karlspreis-Direktoriums. Der spanische König Felipe VI. hält bei der Verleihung im Krönungssaal des Aachener Rathauses die Festrede.

Zahlreiche Ehrengäste bei der Preisverleihung

Bei der Verleihung werden einige frühere Karlspreisträger erwartet wie EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (2006), der langjährige Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz (2015), und der britische Historiker Timothy Garton Ash (2017). Weitere Ehrengäste sind NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) sowie der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster.

Porträt António Guterres 02:25 Min. Verfügbar bis 29.05.2020

Stand: 30.05.2019, 08:00