Abi in Bergheim: Die meisten kamen mit Maske

Eine Schlange Abiturienten vor dem Schuleingang mit je 1,50 Metern Abstand

Abi in Bergheim: Die meisten kamen mit Maske

Von Stephan Pesch

  • Unterricht auch am Bergheimer Gutenberg Gymnasium
  • Fast alle angehenden Abiturienten sind gekommen
  • Schüler kritisieren Abitur unter Corona-Bedingungen

Vor der Eingangstür hat sich eine lange Schlange gebildet. Im Abstand von jeweils 1,80 Metern warten die Abiturienten des Bergheimer Gutenberg-Gymnasiums auf Einlass. Fast alle haben am Donnerstag (23.04.2020) - wie von der Schulleitung gewünscht - ihre Masken dabei. Wer ohne Schutz das Gelände betritt, der bekommt eine Maske kostenlos. Denn innerhalb der Schule soll niemand "oben ohne" unterwegs sein, sagt Schulleiterin Anja Schwingel.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich, dass sie sich nach lange Zeit wiedersehen. Sieben Wochen lang hatte das Gutenberg geschlossen. Doch in der Freude mischt sich Frust, auch bei Joel: "Ich finde das alles ein bisschen sehr stressig. Auch die Entscheidung, dass man zur Schule geht und sich potentiell gefährden kann, weil man sich anstecken kann mit dem Virus", sagt der angehende Abiturient.

In Fünfer-Gruppen zum Abitur

Eine Schlange Abiturienten vor dem Schuleingang mit je 1,50 Metern Abstand

Wer keinen eigenen Mundschutz hatte, bekam einen von der Schule

In der Schule steuern die angehenden Abiturienten sofort ihre Klassenräume an. Die beiden Hausmeister des Gutenberg-Gymnasiums haben insgesamt 20 Räume vorbereitet. Hier sollen sich die Schülerinnen und Schüler in Fünfer-Gruppen auf das Abitur sowie auf ihre Vorklausuren vorbereiten. Schon für Freitag (24.04.2020) sind die ersten Termine angesetzt.

Lektion in Hygiene und Händewaschen

Bevor der Unterricht losgeht, steht jedoch erst einmal Hygiene und Händewaschen auf dem Stundenplan. Dann schließen sich die Türen. Laut einer ersten Auswertung der Namenslisten sind heute bis auf fünf Schüler alle der insgesamt 100 angehenden Abiturienten zum freiwilligen Unterricht erschienen.

Stresstest für Schüler und Lehrer

Am Mittag können alle Schülerinnen und Schüler ihre Vorbereitung dann wieder zu Hause fortsetzen. Anja Schwingel, Leiterin des Gutenberg-Gymnasiums, ist zufrieden. Sie spricht von einem gelungenen Stresstest, der jedoch viel Vorbereitungszeit gekostet habe. In den vergangenen Tagen mindestens 50 Arbeitsstunden. "Wir haben auch das Glück, dass wir ein relativ junges Kollegium haben.", ergänzt Anja Schwingel.

Von den 80 Lehrerkollegen haben sich nur zehn abgemeldet, weil sie zu einer Corona-Risikogruppe gehören. Alle anderen seien nun mit an Bord, voraussichtlich bis zum Abschluss der Prüfungen. Aber morgen könne alles schon wieder ganz anders sein, ergänzt die Bergheimer Schuldirektorin.

Stand: 23.04.2020, 11:49