Köln: Gürzenich-Fassade wird saniert

Fassade vom Gürzenich Gebäude in Köln

Köln: Gürzenich-Fassade wird saniert

  • Sanierung in zwei Abschnitten
  • Kaputte Steine werden erneuert
  • alle Veranstaltungen finden weiter statt

Die Fassade von Kölns Guter Stube wird in den kommenden Monaten saniert. Dafür muss das Gebäude eingerüstet werden. Die Sanierung erfolgt in zwei Bauabschnitten. Der erste Teil entlang der Martinstraße soll bis Dezember 2019 fertiggestellt werden. Mit dem zweiten Teil der Sanierung auf der Seite des Quartermarktes soll nach Karneval begonnen werden.

Natursteine werden überprüft

Experten überprüfen die Natursteine der Fassade des im 15. Jahrhundert erbauten gotischen Gebäudes auf Schäden. Die dort verbauten Trachytsteine sind sehr empfindlich und werden zunächst schonend gereinigt, teilte die Stadt mit. Danach werden die kaputten Steine erneuert und Risse verschlossen. Die Sanierung der Fassade kostet rund 850.000 Euro und wird voraussichtlich bis Mitte nächsten Jahres dauern.

Veranstaltungen laufen weiter

Alle Veranstaltungen wie zum Beispiel die Prinzenproklamation können während der Sanierung weiter stattfinden. Pro Jahr kommen rund 135.000 Besucher ins Gürzenich.

Stand: 02.09.2019, 13:47