Nümbrechter Kirchengemeinde mit "Grünem Hahn" ausgezeichnet

Kirche

Nümbrechter Kirchengemeinde mit "Grünem Hahn" ausgezeichnet

  • Ökumenisches Umweltsiegel für Marienberghausen
  • Erste Auszeichnung im Oberbergischen Kreis
  • Insektenhotel und Bienenstöcke gehören dazu

Die evangelische Kirchengemeinde Marienberghausen erhielt als erste im Kirchenkreis "An der Agger" das Zertifikat "Grüner Hahn". Der "Grüne Hahn" ist eine Auszeichnung für einen umweltgerechten Umgang.

"Die Schöpfung bewahren, das ist uns besonders wichtig", sagt Dietmar Hartmann, der Umweltbeauftragte von Oberbergs kleinster evangelischen Kirchengemeinde - 1000 Gemeindemitglieder zählt sie. Hartmann hat zusammen mit drei anderen eine Arbeitsgruppe gegründet und sich in Seminaren auf die Zertifizierung vorbereitet.

100 neue Umwelt-Ideen beim Zukunftsfrühstück

Tafel mit der Erklärung der Dachbegrünung

Das Umwelt-Team lud die Gemeinde zum "Zukunftsfrühstück" ein. Das Thema: Was können wir in Marienberghausen besser machen? Zwischen Kaffee und Brötchen entstanden 100 Ideen. 17 sind schon umgesetzt, zum Beispiel das grüne Dach auf dem neuen Gemeindehaus. Der Kindergarten hat ein Insektenhotel vor der Kirche aufgestellt und auf Gemeindefesten gibt es möglichst nur noch regionale Produkte. Als nächstes soll die alte Heizung in der Kirche umweltgerecht erneuert werden.

Andere Gemeinden wollen auch den grünen Hahn

Auszeichnung Grüner Hahn

Das Engagement des Umweltbeauftragtem samt Team schlägt Wellen im Oberbergischen. Andere Kirchengemeinden erkundigen sich in Marienberghausen nach dem "Grünen Hahn". Im Nümbrechter Kirchdorf lassen sich alle Ergebnisse im mehr als 20 Seiten dicken Umweltbericht nachlesen.

Stand: 20.01.2020, 18:53