Begrünte Bushaltestellen für Neuss?

Eine begrünte Bushaltestelle in der niederländischen Stadt Utrecht

Begrünte Bushaltestellen für Neuss?

Von Thomas Kalus

  • Neuss: Begrünte Haltestellen möglich
  • Auch Düsseldorf und Krefeld denken darüber nach
  • Werbefirma zeigt Interesse

In Neuss hat der Umweltausschuss am Mittwoch (11.09.2019) darüber diskutiert, ob es begrünte Bus-Wartehäuschen für ein besseres Stadtklima und eine größere Artenvielfalt geben soll. Nach Ansicht der SPD sollten möglichst viele der 170 Wartehäuschen begrünt werden.

Auch kleinste begrünte Flächen könnten einen wichtigen Beitrag zur Kühlung und zum Arten- und Insektenschutz beitragen, hieß es in einem Antrag der Ratsfraktion. Das zuständige Dezernat findet diese Idee "im Hinblick auf die notwendige Klimaanpassung" sinnvoll und begrüßt sie uneingeschränkt.

Probleme mit der Statik bei vorhandenen Häusern

Bei zukünftig neu aufzustellenden Häuschen könne dieser Aspekt dann auch berücksichtigt werden - "sofern dazu ein entsprechender politischer Beschluss gefasst wird." Die Dachform der vorhandenen Häuser sei allerdings nicht für eine Begrünung geeignet und die Dächer seien statisch nicht ausreichend tragfähig.

Zusätzlich ist in Neuss eine Werbefirma für die Häuschen zuständig. Und in dem bis 2026 laufenden Vertrag ist keine Begrünung vorgesehen.

Begrünung von Bus-Wartehäuschen in Neuss

WDR 2 Nachrichten 11.09.2019 00:46 Min. Verfügbar bis 11.09.2020 WDR 2 Von Thomas Kalus

Auch Düsseldorf und Krefeld denken über Begrünung nach

Auch andere Städte denken über die bepflanzten Haltestellen nach: Zum Beispiel Düsseldorf. Dort gibt es mehr als 1.100 überdachte Wartehäuschen für Busse und Bahnen. Grundsätzlich sei man sehr interessiert an einer Begrünung, sagte eine Sprecherin der Rheinbahn dem WDR.

Im Moment laufen Gespräche mit der Stadt und dem Werbeunternehmen, das die Häuschen bewirtschaftet. Dabei soll ausgelotet werden, was kurz- oder mittelfristig möglich ist.

Werbefirma: Einsatz von Moos wäre möglich

In Krefeld machen sich die Grünen für eine Bepflanzung der Bus-Haltestellen stark. Ratsfrau Ana Sanz sagte im Gespräch mit dem WDR, dass sie am liebsten alle 280 Wartehäuschen begrünt sehen würde. Eine entsprechende Anfrage zur Umsetzung der Idee an die Stadtverwaltung laufe. Wie in den anderen Städten, kümmert sich auch in Krefeld eine Werbefirma um die Häuschen.

Hier ist es die Firma Ströer. Von dort heißt es, man arbeite auch von sich aus schon an verschiedenen Lösungen. Zum Beispiel am möglichen Einsatz von Moos auf Werbeträgern.

Utrecht gilt als Vorzeige-Beispiel für begrünte Wartehäuschen. Dort wurden mehr als 300 Haltestellen - insgesamt etwa 1.800 Quadratmeter - bepflanzt.

Städte im Hitzestress

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 03.08.2018 05:13 Min. Verfügbar bis 03.08.2023 WDR 5

Download

Stand: 11.09.2019, 18:59