"Crime Cologne": Krimifestival in Köln gestartet

Buchcover auf der Crime Cologne

"Crime Cologne": Krimifestival in Köln gestartet

  • Festival "Crime Cologne" hat begonnen
  • 30 Lesungen an besonderen Orten
  • Krimilösen beim Dinner

In Köln hat am Montag (23.09.2019) das große Krimifestival "Crime Cologne" mit den ersten Lesungen begonnen. Eine Woche lang lesen verschiedene Autoren in Cafés, Buchhandlungen oder Theatern aus ihren neuen Kriminalromanen vor. Mit dabei sind etwa Volker Kutscher, Simone Buchholz und Andreas Pflüger.

Lesungen finden auch an skurrilen Orten statt

Geplant sind 30 teils recht ausgefallene Veranstaltungen an Orten überall im Kölner Stadtgebiet: Der Schriftsteller Benedikt Gollhardt liest zum Beispiel im alten Atombunker an der Kalker Hauptstraße aus seinem Roman "Westwall" vor, Bunkerführung inklusive. Außerdem gibt es Krimilesungen in einem Kölner Bestattungshaus und in einem Bahnwagon.

Internationales Krimifestival "Crime Cologne"

WDR 3 Kultur am Mittag 23.09.2019 06:55 Min. Verfügbar bis 22.09.2020 WDR 3

Download

Für viele Veranstaltungen gibt es noch Karten

Und: Es werden Krimi-Dinner organisiert, bei denen den Teilnehmern neben einem Menü auch ein Kriminalfall aufgetischt wird. Der wird dann zusammen gelöst. Karten gibt es noch für knapp die Hälfte der Veranstaltungen.

Stand: 23.09.2019, 15:43