Brand in Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Lokalzeit2go - Bergisches Land 27.09.2022 Verfügbar bis 27.09.2023 WDR Wuppertal

Großbrand in Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Stand: 27.09.2022, 13:45 Uhr

Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Wuppertaler Nordstadt ausrücken. Schon beim Eintreffen stand das Gebäude größtenteils in Flammen.

Von Julian Nothen

Alarmiert wurden die Einsatzkräfte gegen 20:30 Uhr von mehreren Anwohnern. Beim Eintreffen schlugen die Flammen schon aus mehreren Fenstern. Außerdem schrie eine dreiköpfige Familie im zweiten Obergeschoss nach Hilfe.

Gleichzeitig breitete der Brand sich in dem mehrgeschossigen Haus rasend schnell über die Holztreppe aus, sodass in kürzester Zeit das gesamte Haus in Flammen stand. Selbst erfahrene Feuerwehrleute bezeichnen diese schnelle Ausbreitung als besonders.

Dramatische Rettung

Feuerwehrmann Tim Luhmann war einer der ersten Helfer vor Ort, als dort das Treppenhaus schon in voller Ausbreitung brannte. "Ich persönlich hab so eine rasante Brandentwicklung noch nicht erlebt. Im zweiten Obergeschoss war eine dreiköpfige Familie mit Kleinkind unmittelbar durch Rauch und Flammen bedroht und drohte auch aufgrund ihrer verzweifelten Situation aus dem Fenster zu springen."

Brand in Mehrfamilienhaus in Wuppertaler Nordstadt

Lokalzeit2go - Bergisches Land 27.09.2022 00:13 Min. Verfügbar bis 27.09.2023 WDR Wuppertal Von Julian Nothen


Die Familie konnte dann aber mit einer Drehleiter befreit werden. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht: Das neuen Monate alte Baby wegen einer Rauchgasvergiftung, die Erwachsenen wegen Brandverletzungen. Alle drei sind nicht mehr in Lebensgefahr.

Nachbarhäuser mussten evakuiert werden

Da lange nicht klar war, ob sich die Flammen auch auf die Nachbarhäuser ausbreiten könnten, mussten insgesamt 25 Menschen ihre Wohnungen sicherheitshalber verlassen. Sie wurden in einem Bus der Stadtwerke untergebracht.

Ein Übergreifen konnte letztendlich aber doch verhindert werden. Das betroffene Haus wurde noch am Abend als nicht mehr betretbar eingestuft. In wieweit die Polizei es für die Ermittlung der Brandursache betreten kann, war am Dienstagmorgen noch unklar.

Probleme mit geparkten Autos

Die Anfahrt bis zum Brandgebäude gestaltete sich für die Feuerwehr schwierig, da die Straßen in der Wuppertaler Nordstadt mit diversen Autos zugeparkt waren. Auch bei der Löschwasserversorgung gab es zunächst Probleme, weil Autos an den Hydranten in unmittelbarer Nähe standen.

Über dieses Thema berichten wir heute im WDR Fernsehen: Lokalzeit Bergisches Land, 19.30 Uhr.

Weitere Themen