Keine Gefahr in Grevenbroich: Gasleck im Industriegebiet Ost sei ohne Risiko

Keine Gefahr in Grevenbroich: Gasleck im Industriegebiet Ost sei ohne Risiko

Im Grevenbroicher Industriegebiet Ost sind am Montagvormittag Schadstoffe freigesetzt worden. Nach Feuerwehr-Informationen handelt es sich wohl um ein schwefelhaltiges Gas. Es bestehe aber keine Gefahr für die Anwohner.

Laut Feuerwehr Grevenbroich wurden im Bereich der Firma Tokai Erftcarbon gegen neun Uhr für wenige Minuten Gase freigesetzt. Grund war eine technische Störung. Inzwischen arbeitet die Anlage wieder störungsfrei.

Feuerwehr misst Schadstoffmenge

Die Feuerwehr misst aber weiter die Schadstoffbelastung in der Luft. Drei von fünf Messstellen lieferten demnach ein negatives Ergebnis. Nach ersten Einschätzungen wurde das austretende schwefelhaltige Gas so schnell durch die Umgebungsluft verdünnt, dass keine Gefahr für Anwohner oder Beschäftigte in der Umgebung des Werkes bestehe.

Die Feuerwehr Grevenbroich gibt über ihre Kanäle, zum Beispiel in den sozialen Medien, die aktuellen Entwicklungen bekannt.

Stand: 02.08.2021, 12:33