Weiße Kreuze erinnern im Kreis Kleve an Unfallopfer

Weiße Kreuze erinnern im Kreis Kleve an Unfallopfer

  • Erstes von insgesamt neun Kreuzen aufgestellt
  • Erinnerung an Unfallopfer im Kreis Kleve
  • Weiße Kreuze zeigen Mitgefühl für Angehörige

An einer Bundesstraße in Goch, der B67, ist am Mittwoch (27.03.2019) das erste von insgesamt neun weißen Kreuzen im Kreis Kleve aufgestellt worden. Es erinnert an einen 31-jährigen Mann, der im vergangenen Jahr starb.

Die weißen Kreuze sind ein Zeichen des Mitgefühls für die Angehörigen und sollen zum Nachdenken anregen, sagte Landrat Wolfang Spreen. In diesem Fall verlor der Mann die Kontrolle über sein Auto und stieß mit einem Lkw im Juni 2018 zusammen, sagte die Polizei. Er soll unter Betäubungsmittel und Alkohol gestanden haben.

Kreis Kleve: 15 Menschen starben bei Autounfällen im Jahr 2018

Laut dem Opferschutzbeauftragten des Kreises Kleve, Johannes Look, sterben immer mehr junge Menschen an Drogen- und Alkoholeinfluss. Insgesamt starben im Kreis Kleve im vergangenen Jahr 15 Menschen bei Autounfällen.

Stand: 27.03.2019, 12:11