Steinwurf von Hochhaus auf Mutter und Kind - Festnahme in Gladbeck

Symbolbild: Einsatzwagen der Polizei

Steinwurf von Hochhaus auf Mutter und Kind - Festnahme in Gladbeck

  • Stein von Hochhaus auf Mutter und Kind geworfen
  • Mutmaßlicher Täter in Gladbeck festgenommen
  • U-Haft wegen versuchten Mordes beantragt

Die Polizei in Gladbeck hat einen 15-Jährigen wegen versuchten Mordes festgenommen. Er wird verdächtigt, am 8. Januar von einem Hochhaus aus einen Stein auf eine Mutter und ihr Kind geworfen zu haben. Die Festnahme erfolgte am vergangenen Mittwoch (15.01.2020), wie die Polizei am Sonntag (19.01.2020) mitteilte.

Unterbringung angeordnet

Die Staatsanwaltschaft Essen hat gegen den Jugendlichen aus Gladbeck Untersuchungshaft beantragt. Wegen seines Alters ordnete das Amtsgericht Essen die Unterbringung in einem Heim an, so Polizei und Staatsanwaltschaft.

Mutter und Kind nur knapp verfehlt

Der Stein war rund ein Kilo schwer und von einem 14-stöckigen leer stehenden Gebäude in Gladbeck geworfen worden. Er war auf den Gehweg geknallt und hatte die Mutter und ihren neunjährigen Sohn nur knapp verfehlt. Nach der Tat ermittelte die Polizei eine Gruppe von Jugendlichen, aus deren Kreis offenbar ein entscheidender Hinweis kam.

Stand: 19.01.2020, 14:26