Bonn: Betrügerin verursacht hohen Schaden

Justizia

Bonn: Betrügerin verursacht hohen Schaden

Die Bonner Staatsanwaltschaft hat am Freitag (21.06.2019) eine 39-Jährige aus Bonn wegen gewerbsmäßigen Betruges in sechs Fällen angeklagt. Sie soll ihren Opfern versprochen haben, das ihr anvertraute Geld zu vermehren.

Die Angeklagte hatte ihre Opfer unter anderem in einer Bonner Karaoke-Bar angesprochen und ihnen vorgespiegelt, sie würde ihr Geld gewinnbringend anlegen und es nach drei Monaten nebst Zinsen zwischen 10 bis 15 Prozent zurückzahlen.

Eine 40-Jährige übergab ihr auf einen Schlag 33.000 Euro und bekam keinen Cent zurück. Zwei weitere Opfer nahmen bei der Postbank einen Kredit von knapp 20.000 Euro auf, um die versprochenen monatlichen Zinsen von 10 Prozent einzustreichen. In weiteren Fällen suggerierte sie, sie könne für eine Provisionszahlung einen Kredit bei einer Schweizer Bank vermitteln. Ingesamt verursachte sie so einen Schaden von mehr als 80.000 Euro.

Der Prozess findet demnächst vor dem Bonner Amtsgericht statt.

Stand: 21.06.2019, 12:56