Gestank in Düsseldorf: Großeinsatz beendet

Feuerwehreinsatz in Düsseldorf-Unterbilk

Gestank in Düsseldorf: Großeinsatz beendet

  • Stundenlanger Einsatz beendet
  • Chemikalien-Behälter in Düsseldorf in Brand geraten
  • Geruchsbelästigung im Stadtteil Unterbilk

Im Düsseldorfer Stadtteil Unterbilk ist in der Nacht zu Montag in der Lagerhalle einer Wäscherei eine Chemikalie für Grundwasserreinigung in Brand geraten. Nach WDR-Recherchen entstanden Schwefeldioxid-Gase, es waren sehr dichter, gelber Rauch und Flammen zu sehen. Die Feuerwehr war am Montag (10.06.2019) mit 70 Leuten vor Ort. Am frühen Nachmittag konnte der Einsatz vor Ort beendet werden.

Behälter konnte vor Ort nicht gelöscht werden

Mitarbeiter einer Reinigungsfirma hatten in der Lagerhalle starken Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Ein 200 Kilogramm schwerer Chemikalien-Behälter war in Brand geraten.

Feuerwehreinsatz in Düsseldorf-Unterbilk

Feuerwehreinsatz in Düsseldorf-Unterbilk

Die Rauchentwicklung konnte laut Feuerwehr zügig eingedämmt werden. Der Behälter wurde an den Stellen, wo Sauerstoff eindringen konnte, mit einem Löschpulver abgedichtet. Ein komplettes Ablöschen vor Ort war laut Feuerwehr allerdings nicht möglich, da die Chemikalie mit Wasser reagiert. Der Behälter wurde zu einem Entsorgungsfachbetrieb abtransportiert. Über die Warn-App NINA hatte die Feuerwehr am Morgen vor "Geruchsbelästigung" gewarnt und dazu aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Warntag in NRW: Bürger sensibilisieren für Warnsignale

WDR 2 06.09.2018 02:37 Min. WDR 2

Download

Stand: 10.06.2019, 10:00