Geldwäsche-Razzia am Kölner Eigelstein

Razzia Eigelstein

Geldwäsche-Razzia am Kölner Eigelstein

Bei einer Razzia wegen Geldwäsche hat das Landeskriminalamt in Köln und dem Umland Schmuckgeschäfte und Wohnungen durchsucht.

Bei einer Razzia wegen Geldwäsche hat das Landeskriminalamt in Köln und dem Umland Schmuckgeschäfte und fünf Wohnungen durchsucht.

Geldscheine an der Wäscheleine

Die Kölner Staatsanwaltschaft geht dem Verdacht der Geldwäsche nach

Bei der Razzia in vier Schmuckgeschäften im Kölner Eigelsteinviertel hat das Landeskriminalamt große Mengen Bargeld sichergestellt. Zum Zählen der Euronoten mussten die Beamten eine Geldzählmaschine einsetzen. Zur Höhe der Beträge wurden keine Angaben gemacht. Die Staatsanwaltschaft Köln wirft insgesamt sechs Beschuldigten gewerbsmäßige Geldwäsche vor.

Der Zoll hatte in den vergangenen Monaten mehrmals Schmuckhändler oder deren Mitarbeiter mit hohen Bargeldbeträgen an Flughäfen aufgegriffen. Das Bargeld hatten die Tatverdächtigen nicht, wie vorgeschrieben, beim Zoll angemeldet. Unklar ist, in wessen Auftrag die Schmuckhändler das Bargeld in die Türkei bringen sollten. Nach Angaben der Kölner Staatsanwaltschaft werden die Ermittlungen fortgesetzt.

Stand: 29.01.2019, 14:41